IoT in der Automobilindustrie

IoT in der Automobilindustrie

Heute ist die Entwicklung der Automobilindustrie stark von den digitalen Technologien getrieben. Tesla, Jaguar, Honda, Toyota sind nur einige von vielen Autoherstellern, die mit den neuesten Technologien experimentieren, von der Herstellung von Elektroautos bis hin zur Einführung von selbstfahrenden Fahrzeuge, um sie umweltfreundlicher und sicherer, einfacher zu navigieren und attraktiver für die Kunden zu machen.

Viele der Innovationen, die in der Automobilindustrie eingeführt werden, basieren auf der IoT-Technologie (Internet of Things). Mit seiner Hilfe verbessern die Automobilhersteller die Sicherheit und Navigation ihrer Fahrzeuge, installieren Kfz-Wartungssysteme für eine schnelle Fahrzeugdiagnose vor Ort und vieles mehr. In diesem Artikel werfen wir einen Blick darauf, wie IoT-Anwendungen in der Automobilindustrie eingesetzt werden und was wir in Zukunft von IoT in der Automobilindustrie erwarten können.

Was ist IoT?

Das Internet der Dinge ist eine digitale Technologie, die aus mehreren kleinen Geräten wie Sensoren, Gateways, Aktoren und anderen besteht, die über eine drahtlose Verbindung zu einem kohärenten Ökosystem vereint sind. Diese Geräte können ohne menschliches Eingreifen miteinander interagieren, Daten sammeln und analysieren und die verarbeiteten Ergebnisse den Benutzern bereitstellen.

Einige Beispiele für IoT-Anwendungen in der Automobilindustrie sind:

Erweiterte Fahrerassistenzsysteme (Advanced Driver-Assistance Systems, ADAS), In-Vehicle-Infotainment und Echtzeit-Telematiklösungen, verschiedene Kommunikations-Apps für Car2Car-Konnektivität wie Vehicle-to-Vehicle (V2V), Vehicle-to-Infrastructure (V2I), Vehicle-to- Alles (V2X), vorausschauende Wartung und andere Arten von Apps.

IoT-Anwendungsfälle in der Automobilindustrie

Die Automobilindustrie entwickelt fortschrittliche Lösungen für Fahrzeuge auf der Grundlage von IoT-Technologien, die Unternehmen und einzelne Fahrer bei der Lösung einer Vielzahl von fahrzeugbezogenen Problemen unterstützen, von der Produktion über den Fahrprozess bis hin zur Fahrzeugwartung.

Werfen wir nun einen genaueren Blick auf einige der wichtigsten Fälle, wie IoT im Automobilsektor eingesetzt wird.

Kommerzielles Flottenmanagement

Für Flottenbesitzer mit einer großen Anzahl kostspieliger Lkws bietet die IoT-Technologie verschiedene Tools, mit denen der Flottenbetrieb viel effektiver durchgeführt werden kann. Einige der IoT-fähigen Technologien, die in Lkws integriert sind, sind RFID, GPS, OBD-II, Beschleunigungsmesser, Gyroskope, Näherungssensoren und andere.

Mit diesen Sensoren können die Flottenmanagementunternehmen:

  • Den Standort jedes von ihren Lastwagen in Echtzeit bestimmen;
  • Die Geschwindigkeitsänderungen, Routenabweichungen, Leerlaufzeit, Kraftstoffverbrauch, Kilometerstand und andere Parameter überwachen;
  • Gewichts- und Volumenparameter für jedes Fahrzeug messen;
  • Die Logistik für eine schnellere und sicherere Produktlieferung optimieren;
  • Das Verhalten eines Fahrers auf der Straße und vieles mehr überwachen.

Die IoT-Technologie hilft Flottenmanagementunternehmen, ihre Einsparungen und die Geschäftsverwaltung im Allgemeinen erheblich zu verbessern sowie die Sichtbarkeit und Sicherheit ihrer Vermögenswerte zu erhöhen.

IoT-basierte vorausschauende Wartung für die Autoreparatur

Verschiedene Sensoren, die für die vorbeugende Wartung in Fahrzeuge eingebettet sind, helfen den großen Unternehmen sowie einzelnen Benutzern, viele unerwartete Fahrzeugausfälle zu verhindern. Verbunden zu einem kohärenten System führen IoT-Sensoren laufende Diagnosen durch und senden Warnungen bei möglichen Fehlfunktionen.

Mit IoT-basierten vorausschauenden Wartungslösungen können die Fahrzeugbesitzer:

  • Fehler bei Autoteilen erkennen, noch bevor diese auftreten;
  • Schätzung der Nutzungsdauer bestimmter Fahrzeugteile und der Möglichkeit ihrer Reparatur;
  • Verschiedene Leistungsparameter messen, z.B. Geschwindigkeit, Temperatur, Navigation usw.;
  • Die Sicherheit auf den Straßen verbessern und die Betriebskosten senken.

Auto-Konnektivität

Die rasante Beschleunigung drahtloser Verbindungen hat den Aufstieg der Technologie für vernetzte Autos verursacht. Vernetzte Autos ermöglichen einen schnellen Datenaustausch zwischen Fahrern, Autos und der Infrastruktur der Städte. Die IoT-Technologie sammelt in Echtzeit die Daten darüber, was mit einem Auto und um es herum passiert, verarbeitet sie in einer Cloud und schlägt die besten Fahrtaktiken und Tipps vor. Infolgedessen können Fahrer besser auf Straßen navigieren, ihre Mobilität verbessern, Staus reduzieren und die Zeit der Reiseverzögerungen verringern.

Neben der verbesserten Navigation sorgt die Fahrzeugkonnektivität für die Sicherheit der Fahrer auf den Straßen. Die Fahrer bleiben während ihrer Fahrt mit dem Internet verbunden und können schnell Wartungs- und Notdienste anrufen, wenn etwas schief geht.

Es gibt 4 Haupttypen der Fahrzeugkonnektivität, basierend darauf, wie Fahrzeuge mit verschiedenen Objekten interagieren:

Fahrzeug zu Fahrzeug (vehicle to vehicle, V2V) – diese Art der Verbindung ermöglicht es den Fahrzeugen, Daten zu sammeln und untereinander auszutauschen; die Daten umfassen normalerweise den Fahrzeugstandort, seine Geschwindigkeit, Dynamik und andere; V2V hilft Fahrern, Unfälle zu vermeiden, während Einsatzfahrzeuge besser durch den Verkehr navigieren können;

Fahrzeug zur Infrastruktur (vehicle to infrastructure, V2I) – Bei der V2I-Verbindung geht es um die Fahrzeugnavigation im Verkehr; ein Auto sammelt Daten von Ampeln, Mautstellen, Straßenschildern, Fahrbahnmarkierungen und anderer Infrastruktur für das Verkehrsmanagement; V2I hilft dabei, den Verkehrsfluss besser zu organisieren, Warteschlangen an Tankstellen zu reduzieren und vieles mehr;

Fahrzeug zu Fußgängern (vehicle to pedestrians, V2P) – hier geht es darum, wie die Fußgänger mit Autos und der Straßeninfrastruktur interagieren; Beispielsweise können sie mit mobilen Apps die nächstgelegenen Taxis finden oder öffentliche Verkehrsmittel auf der Stadtkarte verfolgen und vieles mehr.

Fahrzeug zum Netzwerk (vehicle to network, V2N) – verbindet im Wesentlichen ein Fahrzeug mit Internet, um verschiedene Benachrichtigungen über aktuelle Wettervorhersagen, Staus auf der Straße, Straßensperren und andere reisebezogene Daten zu erhalten.

Echtzeit-Telematik und Infotainment

Infotainment und Telematik im Fahrzeug verbessern die Reiseerfahrung von Fahrern und Passagieren. Die Technologien ermöglichen es den Nutzern, den Fahrzeugstandort, seinen Status und sein Verhalten in Echtzeit auf jedem Gerät, einschließlich Smartphones, zu überwachen und zu verwalten. Auf diese Weise können die Autobesitzer ihre Fahrzeuge fernsteuern, die Geschwindigkeitsbegrenzungen festlegen, verschiedene Benachrichtigungen an einen anderen Fahrer senden, die Notfallmaßnahmen oder die Diebstahlwarnungen erhalten und vieles mehr in einer einzigen Anwendung überall und jederzeit.

Verbesserung der Fahrzeugherstellung

Neben der Ausstattung ihrer Fahrzeuge mit IoT-Technologie können die Automobilhersteller das IoT auch zur Verbesserung der Infrastruktur der Automobilproduktion nutzen. IoT hat einen erheblichen Einfluss darauf, wie die Unternehmen ihre Ideen formulieren und entwickeln, Fahrzeugteile produzieren und ihre Dienstleistungen erbringen.

IoT ermöglicht es den Automobilherstellern, detaillierte Daten über die von ihnen produzierten Autos zu sammeln und fundierte Erkenntnisse darüber zu gewinnen, wie verschiedene Funktionen verbessert/modifiziert oder Fahrzeugsoftware aktualisiert werden können. Viele Automobilhersteller rüsten ihre Produktionslinien mit IoT aus. Auf diese Weise können sie die Qualität von Fahrzeugteilen und deren Montage verbessern sowie die Produktionszeit verlängern.

Die Zukunft des IoT in der Automobilindustrie

Der Einsatz von IoT im Automobilbereich nimmt weiter Fahrt auf. Mit der Entwicklung und breiten Einführung der 5G-Technologie sowie der tieferen Integration von Blockchain in das IoT für einen besseren Netzwerkschutz werden wir sehen, dass mehr IoT-Lösungen in großem Umfang in der Automobilproduktion implementiert werden.

Im Moment können wir sehen, wie das IoT seinen Einfluss im Automobilsektor ausbaut. Hier sind einige kurze Fakten:

  • der globale Automobil-IoT-Markt erreichte 2020 einen Wert von 31,78 Mrd. USD und wird voraussichtlich bis 2026 100,39 Mrd. USD erreichen, was einer jährlichen Wachstumsrate von 21,12% entspricht;
  • die Zulassungszahlen für Elektroautos sind 2020 trotz Covid-Pandemie deutlich gestiegen, in Europa ist der Verkaufsanteil von Elektroautos von 3,2% im Jahr 2019 auf 10% im Jahr 2020 gestiegen;
  • die Größe der weltweit vernetzten Fahrzeugflotte in den USA soll bis 2035 von etwa 84 Millionen Autos auf über 305 Millionen ansteigen, was die USA zu einem der größten Märkte für vernetzte Fahrzeuge macht;
  • die Zahl der Abonnenten von Fahrzeugtelematikdiensten machte 2020 133 Millionen Nutzer aus und es wird erwartet, dass sie bis 2026 377 Millionen Abonnenten erreichen wird, was einer jährlichen Wachstumsrate von etwa 19% entspricht.

Fazit

Heutzutage suchen die Autokäufer nach mehr als nur einem Transportmittel, sie suchen nach fortschrittlichen Fahrzeugen, die mit den neuesten Innovationen der Branche ausgestattet sind. Die Automobilindustrie ist danach bestrebt, den Anforderungen und Bedürfnissen der Kunden gerecht zu werden und ihre Fahrzeuge mit den neuesten IoT-Lösungen auszustatten.