Trends im FinTech-Bereich im 2022

Trends im FinTech-Bereich im 2022

Die FinTech-Branche hat sich noch nie so schnell entwickelt wie im Jahr 2020. Die Pandemie zwang viele Unternehmen, im Internet aktiv zu werden, und der Banken- und Finanzsektor sind da keine Ausnahme.

Banken und Finanzinstitute mussten ihre Geschäftsmodelle neu organisieren und auf einen stärker kundenorientierten Ansatz umstellen, bei dem das Bankerlebnis Vorrang hatte. Dies wurde durch die Implementierung der neuesten Technologien und Trends in ihren digitalen Lösungen möglich.

Die Nachfrage nach FinTech steigt rasant und wird zu einem entscheidenden Faktor für das Überleben von Banken und Finanzinstituten. In diesem Artikel befassen wir uns mit den neuesten Trends der FinTech-Branche, die den Banken und Finanzunternehmen helfen werden, im Jahr 2022 an der Spitze zu bleiben.

Digitales Banking

Bankgeschäfte verzeichneten aufgrund der Pandemie Beschränkungen im Jahr 2020 einen deutlichen Rückgang des Kundenflusses. Die Situation hat viele Banken gezwungen, sich auf die Softwareentwicklung für Bank- und Finanzdienstleistungen zu beziehen und ihre eigenen Anwendungen zu entwickeln, die dazu beitrugen, ihre Kundenraten in Zeiten vor der Pandemie zu halten.

Obwohl digitale Bankdienste auch vor der Pandemie auf dem Vormarsch waren, begannen sie im Jahr 2020 sich noch schneller zu verbreiten. Durch die Entwicklung eigener Anwendungen konnten die Banken ihre Dienstleistungen zugänglicher machen. Jetzt können die Bankkunden die Echtzeit-Bankdienstleistungen über eine Vielzahl von Online-Kanälen unterwegs nutzen.

Ein weiterer Digital-Banking-Trend verlagert sich von papierbasierten Banking hin zu Online-Vereinbarungen, Messaging und Benachrichtigungen. Dieses bequeme Kommunikationsmittel führte dazu, dass die Kunden nicht bereit waren, zu den Bankdienstleistungen alten Stils zurückzukehren. Daher könnte es für diejenigen Banken, die die Bedeutung der Entwicklung ihrer eigenen Anwendungen übersehen, in Zukunft immer schwieriger werden, neue Kunden zu gewinnen.

Blockchain & Kryptowährung

Nachdem Blockchain und Kryptowährungen mehr als zwei Jahre lang mäßig aktiv waren, begannen sie im Jahr 2020 wieder an Popularität zu gewinnen. Die Nutzer der Kryptowährungen stellten fest, dass der Wechsel zur Blockchain-Technologie es einfacher macht, digitale Zahlungen weltweit zu geringen Kosten oder sogar gebührenfrei und mit minimalen Bankvorschriften zu senden und zu empfangen.

Ein weiterer Grund, auf die Blockchain-Technologie umzusteigen, ist es, dass sie Widerstand gegen jegliche Modifikation bietet und die Geldtransaktionen sichert. Viele Unternehmen begannen, mehr mit der Blockchain-Entwicklung zu experimentieren und Kryptowährungen in ihre digitalen Apps zu integrieren.

Beispielsweise hat Facebook den Start seines Projekts Libra, Facebook Digital Money, angekündigt. Es wird seinen Nutzern ermöglichen, digitale Münzen sicher auszutauschen, ohne ein eigenes Bankkonto eröffnen oder eine Kreditkarte besitzen zu müssen.

Die Einführung von Libra hat viel Aufmerksamkeit von potenziellen Investoren und Facebook-Nutzern auf sich gezogen, und dieser Trend wird sich weiter entwickeln.

RPA (Robotic Process Automation)

Robotic Process Automation (RPA) ist die Technologie, die es ermöglicht, die Betriebskosten zu senken und die Anzahl menschlicher Fehler zu senken. Dies führt zu schnelleren Betriebszeiten und einem verbesserten Kundenerlebnis.

Banken und Finanzinstitute können RPA-Technologie in Form von regelbasierten und strukturierten Aktionen implementieren. Beispielsweise können sie die Verarbeitung und Anzeige von Kontoinformationen, Aktualisierungen des Antragsstatus und die einfache Überprüfung von Saldoinformationen automatisieren. Die Automatisierung von vielen Bankprozessen ermöglicht es den Banken, in Echtzeit auf Kundenanfragen zu reagieren, mehr Benutzer zu bedienen und ihre Dienstleistungen rund um die Uhr anzubieten.

Künstliche Intelligenz und Maschinelles Lernen

Künstliche Intelligenz (KI) und maschinelles Lernen (ML) werden für verschiedene Zwecke in FinTech-Lösungen eingesetzt. Sie helfen Banken und Finanzinstituten dabei, qualitativ hochwertige automatisierte Dienstleistungen durch schnelle Datenverarbeitung, verbesserte Sicherheit wie biometrischen Zugriff und Service Verbesserungen wie persönliche digitale Assistenten und KI-Chatbots für den Kundensupport bereitzustellen.

Mit Sprachassistenten können die FinTechs ihre Kunden stärker in das Produkt der Bank einbeziehen, indem sie einen Konversations Dienst anbieten, ohne lange Nachrichten schreiben zu müssen, und die Finanzkompetenz der Kunden verbessern, indem sie ihnen persönliche Ratschläge geben, wie sie ihre Finanzen besser ausgeben, sparen oder investieren können.

FinTech-as-a-Service-Plattformen

Der Trend der digitalen Transformation im FinTech-Bereich und das Aufkommen von digitalen Zahlungen, digitalen Geldbörsen, Kryptowährungen und digitalen Währungen wie Bitcoins, Litecoins, Namecoins, NXT und anderen haben den Bedarf an technologiegestütztem Banking erhöht.

Deshalb suchten viele Banken und Finanzorganisationen nach FinTech- Softwareentwicklung Diensten, um innovative Apps und Lösungen zu entwickeln, die ihnen helfen würden, die Marktpräsenz zu erhöhen, bestehende Kunden zu halten und neue zu gewinnen. Der Prozess der Entwicklung von neuen Lösungen von Grund auf ist jedoch recht kostspielig und langwierig. Dies hat die Entwicklung verschiedener Finanz- und Bankplattformen und deren Bereitstellung als Service, entsprechend bekannt als FaaS und BaaS, ausgelöst.

Verschiedene FinTech-Unternehmen begannen, ihre APIs anderen Akteuren auf dem Finanzmarkt anzubieten, was es den Softwareentwicklern ermöglichte, schnell bank- und finanzbezogene Apps mit modernsten, sicheren und getesteten Funktionen zu erstellen.

Die BaaS-Plattformen entwickeln sich schnell und werden ab 2021 auf dem Vormarsch sein. Laut Aligned Market Research werden BaaS-Plattformen ihre Marktgröße bis 2026 weltweit auf 43,15 Milliarden US-Dollar bei 24,4% CAGR von 2019 bis 2026 erreichen. Die BaaS-Lösungen sollen ihren Nutzern helfen, neue Einnahmequellen zu finden und die Berührungspunkte ihrer Kunden besser zu definieren.

Spracherkennung

Niemand konnte vorhersagen, wie schnell sich der Online-Banking entwickeln würde, als diese Prozesse erst anfingen. Menschen und Organisationen können erwarten, dass Sprache zu einem vertrauenswürdigen Werkzeug wird, um normale Finanzaktivitäten genauso schnell zu erledigen. Die Kunden profitieren von der Bequemlichkeit, zu sprechen statt zu tippen, um die benötigten Informationen komfortabel zu erhalten. Dank der Fortschritte bei der Verarbeitung der natürlichen Sprache, dem Verstehen natürlicher Sprache und der Generierung natürlicher Sprache können die Kunden die Sprache für Banktransaktionen so wirkungsvoll nutzen, dass sie das Gefühl haben, mit einem echten Telefonisten in Kontakt zu sein.

Sprachgesteuerte Technologie ermöglicht es den Kunden, ihren Kontostand zu überprüfen und Zahlungen oder Geldüberweisungen mit der Technologie der Spracherkennung den digitalen Assistenten ihres Smartphones vorzunehmen. Sprachgesteuerte Zahlungen sind eine Alternative für die FinTech-Unternehmen, die Proof-of-Concept-Initiativen (POC) mit einem kleinen Budget durchführen möchten. Die Technologie hat das Potenzial, für Zahlungen in Einzelhandelsgeschäften eingesetzt zu werden, die nicht über kontaktlose Zahlungsterminals verfügen. Es erleichtert auch Menschen mit Sehbehinderungen die Teilnahme an der bargeldlosen Wirtschaft.

Cloud-Services

Cloud Computing hat sich schnell zum Mainstream im Bankwesen entwickelt, wobei sich die Mehrheit der Finanzorganisationen für eine Kombination aus traditioneller IT, Public-Cloud-Software und Private-Cloud-Software entscheidet. Als Amazon vor 15 Jahren seine erste Cloud-basierte Plattform auf den Markt brachte, konnte niemand die Auswirkungen der Technologie vorhersehen. Es hat sich von einem weiteren Schlagwort für Technikfreaks zu einer globalen Kraft für den kommerziellen Fortschritt entwickelt. Die Cloud wird in Zukunft wichtiger denn je, insbesondere in der pandemiegetriebenen Welt der Remote-Arbeit. Da die Finanzbranche bestrebt ist, eine zugängliche Finanzwelt zu schaffen, wird eine schnellere Akzeptanz auf mehreren Plattformen erwartet.

Hybrid-Cloud-Software kann den Finanzorganisationen dabei helfen, Kosten zu senken und die Effizienz zu steigern, während sie gleichzeitig neue und verbesserte Einnahmequellen und Produktportfolios bietet.

Cloud Computing ermöglicht es den Unternehmen, Kundensupport rund um die Uhr von überall aus bereitzustellen und gleichzeitig ihre Agilität zu erhöhen und eine einfachere Skalierung zu ermöglichen. Kunden und Unternehmen können davon gleichermaßen für Online-Zahlungen, digitale Geldbörsen und Überweisungen profitieren.

Software-as-a-Service

Während die Debatte über offene versus proprietäre Plattformen seit Jahrzehnten tobt, haben offene Plattformen ihren Wert bewiesen, indem sie Möglichkeiten zur Erweiterung von SaaS-Plattformen bieten. Dies hat SaaS ein Maß an langfristiger Rentabilität und Skalierbarkeit verliehen, das noch nie zuvor gesehen wurde, insbesondere in der Finanzdienstleistungsbranche. FinTech-Unternehmen begannen, die Mehrheit der Funktionen einzuführen, die die teuren Legacy-Systeme der Riesenbanken boten, jedoch zu einem Bruchteil der Kosten.

Es besteht die Möglichkeit, ein Ökosystem mit der Verwendung offener Anwendungs Programmierschnittstellen (APIs) zu entwickeln, um Banken die Zusammenarbeit mit FinTech-Partnern zu ermöglichen, die kreative Prozesse und Produkte zu relativ geringen Kosten einbringen können.

Die Entwicklung von SaaS-Modellen hat den Aufstieg von APIs in der Branche der Finanzdienstleistungen unterstützt, und Vorschriften wie die Zahlungsdiensterichtlinie (PSD2) setzen Banken unter Druck, offene Plattformen zu schaffen und zu fördern. Während API-basierte SaaS-Plattformen den Markt erweitert und Entwickler gestärkt haben, haben sie auch dazu beigetragen, die gesichtslosen Waren, die konventionelle Sektoren dominiert haben, auszurotten. Es hat auch dazu beigetragen, einen erheblichen Wert aus Daten und kreativen Systemintegrationen zu ziehen, die jetzt in einem viel größeren und leistungsfähigeren Ökosystem geteilt werden.

Es ist die beste Strategie für die direkte Zusammenarbeit mit Banken, Entwicklungsgemeinschaften, Inkubator-Programmen und Daten Anbietern im ständig wachsenden FinTech-Ökosystem. All dies ist in eine benutzerfreundliche Kundenerfahrung Ebene eingebettet, die es den Geschäfts Anwendern mit bescheidenem technischem Fachwissen ermöglicht, Produkte auf wirtschaftlich tragfähige Weise auf den Markt zu bringen.

Fazit

Große Finanzinstitute und Challenger-Banken werden sich in den kommenden Jahren mit den Folgen der Pandemie auseinandersetzen müssen. Um ein stabiles Kunden Niveau aufrechtzuerhalten und ihre steigenden Anforderungen an Bankdienstleistungen erfolgreich zu erfüllen, müssen die Banken und Finanzinstitute daher ihre Kundenpolitik neu ordnen.

Die Entwicklung digitaler Lösungen mit einem kundenorientierten Ansatz, der die neuesten FinTech-Trends berücksichtigt, ist ein effektiver Weg, um mehr Nutzer zu gewinnen und ihnen erstklassige digitale Bankdienstleistungen anbieten zu können.