Die Wichtigsten IT Outsourcing Trends in 2022

Die Wichtigsten IT Outsourcing Trends in 2022

Die Digitalisierung von Unternehmen hat sich in den letzten Jahren spürbar beschleunigt, dabei werden die IT-Prozesse sowohl in Großunternehmen als auch in kleineren Firmen und Start-ups immer komplexer. Um am Markt konkurrenzfähig zu bleiben und die Loyalität der Kunden zu gewinnen, sind die Unternehmen bestrebt, Produkte von hoher Qualität in kürzester Zeit zu entwickeln und anzubieten. Eine qualitativ hochwertige Abwicklung aller Phasen der Produktentwicklung und -lieferung auf den Markt kann nur mit einem Team von motivierten Spezialisten mit entsprechenden Kenntnissen und Fähigkeiten geleistet werden.

Es ist nicht immer möglich, Fachleute für ein bestimmtes Gebiet oder Technologie einfach und schnell auf dem lokalen Markt zu finden und einzustellen.

IT-Outsourcing ist eine gute Lösung, mit der Sie nicht nur Zugang zu den besten IT-Spezialisten erhalten, sondern auch Kosten und Zeit sparen können. In diesem Artikel schauen wir uns den IT-Outsourcing-Markt genauer an. Wir werden die IT-Outsourcing Trends für 2022 definieren, uns die meist ausgelagerten Funktionen anschauen, und herausfinden, warum erfolgreiche Unternehmen so gerne nach Polen, Tschechien, Ukraine, Rumänien und Belarus ihre IT outsourcen.

Top-5 Zielländer für Softwareentwicklung

Die führenden Unternehmen in Westeuropa und den Vereinigten Staaten von Amerika leiden unter Folgen eines IT-Personalmangels. Einerseits fällt ihnen die Suche nach geeigneten Spezialisten sehr schwer, welche über die notwendigen Kenntnisse und Erfahrungen in den gefragten Technologien verfügen. Auf der anderen Seite sind sie mit den hohen Kosten für spezialisierte Dienstleistungen auf dem lokalen Markt konfrontiert.

In den letzten Jahren haben sich die Länder Osteuropas dank der Globalisierung und der Entwicklung der IT-Infrastruktur zu ausgezeichneten Richtungen für das Outsourcing von IT-Services entwickelt. Laut der IT-Outsourcing-Statistik sind die wichtigsten darunter Polen, Tschechien, Ukraine, Rumänien und Belarus. Werfen wir einen genaueren Blick auf die Merkmale jedes dieser Outsourcing-Standorte.

Outsourcing-Ziel: Polen

Polen ist einer der wichtigsten Outsourcing-Standorte für die westeuropäischen IT-Kunden. Es verfügt über den größten Pool an IT-Spezialisten in der CEE-Region und ein vielfältiges IT-Ökosystem aus Startups, KMUs und Großunternehmen. Das breite IT-Netz von Polen schließt Städte wie Warschau, Breslau, Krakau, Posen und Lodz ein. Die gesamte Anzahl an Programmierern in Polen beträgt über 400.000 Spezialisten.

Die Programmiersprachen, die bei den polnischen Entwicklern am beliebtesten sind, schließen vor allem JavaScript, Java und Python ein. In Polen entwickelt man Software für die Automobilindustrie, FinTech– und Energiebranche.

Eine günstige geographische Lage und fehlender Zeitzonenunterschied macht Polen zu einer guten Outsourcing-Option für komplexe Entwicklungsprojekte mit viel Kommunikation.

Outsourcing-Ziel: Tschechien

Mit über 150.000 IT-Spezialisten und dem 41. Platz in der Tabelle der Besten IT-Länder laut dem Doing Business 2020-Bericht ist Tschechien eine der beliebtesten Richtungen für Outsourcing von IT-Dienstleistungen in Europa. Das Land bietet Unternehmen eine Körperschaftsteuerermäßigung von 19% für bis zu 10 Jahre.

Die beliebtesten Branchenspezialisierungen, in denen tschechische Entwickler arbeiten, sind Ausbildung, FinTech und Gesundheitswesen. Die verwendeten Technologien sind dabei JavaScript, PHP, C, Python, Ruby on Rails und Swift.

Die wichtigsten IT-Hubs in Tschechien sind neben der Hauptstadt Prag auch Ostrava und Brünn.

Outsourcing-Ziel: Die Ukraine

Kiev, die Hauptstadt der Ukraine, zieht heutzutage immer mehr erfahrene IT-Fachleute an. Dies führt dazu, dass dort eine moderne und dynamische Tech-Community gebildet wird. Die Ukraine ist einer der am schnellsten wachsenden IT-Hubs in Osteuropa. Die Exporte ukrainischer IT-Dienstleistungen überstiegen im Jahr 2020 5 Mrd. USD – der Anteil der IT hat dabei bereits 38% der gesamten Dienstleistungsexporte erreicht. Der ukrainische IT-Markt umfasst mehr als 5.500 Unternehmen mit über 200.000 Spezialisten, die mit Sprachen JavaScript, Java, C#, Python, PHP arbeiten.

Mehr als 100 Unternehmen von der Fortune-500-Liste sind Kunden von den ukrainischen IT-Firmen.

Outsourcing-Ziel: Rumänien

Eine weitere mögliche Outsourcing-Destination in 2022 ist Rumänien. Mit seiner günstigen Lage im Südosten von Europa und einer langjährigen IT-Erfahrung, ist Rumänien einer der populärsten Standorte für die ausgelagerte Software-Entwicklung.

Über 105.000 Menschen arbeiteten im Jahr 2020 in Rumänien im Informations- und Technologiesektor. Die beliebtesten Technologien von IT-Spezialisten in dem Lande umfassen SQL, JavaScript und Java, während die beliebtesten Branchen FinTech und Gesundheitswesen sind.

Outsourcing-Ziel: Belarus

Mit über 54.000 IT-Spezialisten und 1.500 IT-Firmen hat Belarus seinen Platz in der Liste der besten Richtungen für das IT-Outsourcing in 2022 eingenommen.

Die meist verbreiteten Branchenspezialisierungen der belorussischen IT sind mittlerweile FinTech, Gesundheitswesen, Ausbildung, Reisen & Tourismus. Die beliebtesten Programmiersprachen unter den Entwicklern aus Belarus sind Java, C++ und Python.

IT-Spezialisten aus Belarus sind weltweit bekannt. Tatsächlich wurde im Land eine ganze Reihe international bekannter Produkte entwickelt, darunter Viber, World of Tanks, MSQRD, Flo und Hunderte mehr. Die belarussischen IT-Spezialisten leisten auch hochwertige Outsourcing-Dienstleistungen, vor allem, für ihre Kunden aus Westeuropa und den USA.

Warum Unternehmen die Softwareentwicklung outsourcen

Mit Outsourcing von IT-Dienstleistungen profitieren heute viele Unternehmen von solchen Vorteilen wie die Reduzierung der Kosten für die Suche, Einstellung und Ausbildung des Personals, sowie die Verkürzung des Zeitaufwandes für die Einarbeitung der Spezialisten: man braucht nicht zu warten, bis Ihre Mitarbeiter sich adaptieren und beginnen, harmonisch zusammenzuarbeiten, um gemeinsame Ziele zu erreichen.

Die wichtigsten positiven Merkmale oben genannter Länder als Outsourcing-Hubs für IT sind:

  • günstige geographische Lage,
  • kleiner oder fehlender Zeitzonenunterschied,
  • ähnliche Mentalität der Mitarbeiter,
  • niedrigere Entwicklungskosten, als in Westeuropa und den USA.

Jetzt ist die Wahl eines passenden IT-Entwicklungspartners auf Ihrer Seite. Sie hängt davon ab, welches Produkt und für welche Zielgruppe Sie entwickeln, welche Technologien Sie dabei verwenden möchten, wie der Zeitrahmen und das Budget aussehen, sowie einige andere spezifische Bedingungen.

Nun schauen wir uns genauer die IT-Outsourcing Trends für das kommende Jahr an.

IT-Outsourcing Trends für 2022

Im Jahre 2022 wird IT-Outsourcing durch die folgenden Merkmale gekennzeichnet:

Verstärkter Fokus auf die künstliche Intelligenz

Künstliche Intelligenz ermöglicht es den Unternehmen, datengesteuerte Entscheidungen zu treffen und ihre Prozesse zu automatisieren. KI kann Unternehmen dabei unterstützen, die bestmöglichen Dienstleistungen in kürzerer Zeit mit geringeren Kosten bereitzustellen.

Da Unternehmen immer mehr Geld ausgeben, um ihrer Konkurrenz einen Schritt voraus zu sein, ist es keine Überraschung, dass sie begonnen haben, massiv in KI-Technologie zu investieren. Infolgedessen wird erwartet, dass der weltweite Umsatz auf dem KI-Markt 51,27 Milliarden US-Dollar erreichen wird.

Der verstärkte Fokus auf Künstlicher Intelligenz und Automatisierungstechnik ist eine große Chance für Outsourcing-Anbieter.

Wir gehen davon aus, dass sich Unternehmen auch zunehmend auf externe Anbieter mit Expertise in diesem Bereich verlassen werden. Anstatt eigene Tools und Strategien für KI und KI-gestützte Automatisierung zu entwickeln, werden viele Unternehmen diese Funktion an Drittanbieter auslagern.

Neue Outsourcing-Zielländer

Früher waren für Großunternehmen Länder wie Indien und China die beliebtesten Outsourcing-Ziele. In den letzten Jahren wächst aber die Rolle der IT-Anbieter aus Osteuropa auf dem IT Outsourcing Markt. Laut den letzten IT-Services Outsourcing Trends gewinnen Polen, Ukraine und Belarus an Popularität nicht nur bei den kleinen und mittleren Unternehmen, sondern auch bei großen Konzernen.

Osteuropa verfügt über hochdynamische IT-Communities. Die Talente dieser Region sind in weltweit führenden Unternehmen wie Google, Microsoft, Amazon etc. beschäftigt.

Aufgrund nicht nur günstiger Preise, sondern auch hochwertiger technischer Ausbildung und einer Fülle von Talenten ist Osteuropa bereits ein beliebtes Ziel für IT-Outsourcing. Der Übergang der Firmen von einem rein kostenorientierten Herangehen zu einem Preis- und Leistungsverhältnis macht für die westeuropäischen Unternehmen die Wahl eines Outsourcing-Partners aus Osteuropa zu einer optimalen Entscheidung.

Blockchain wird sich weiterverbreiten 

Der Trend, Blockchain als zugrunde liegende Plattform zu nutzen, wird sich in den nächsten Jahren noch verstärken.

Bei Outsourcing-Anbietern erwartet man eine verstärkte Nachfrage nach Dienstleistungen rund um die Entwicklung dezentraler Apps (dApps), Software-Engineering für Krypto-Projekte oder Börsen.

Remote-Arbeit wird noch beliebter

In den letzten Jahren hat die Praxis der Fernarbeit stark zugenommen. Obwohl es viele hoffnungsvolle Nachrichten über die Beendigung der Situation gibt, scheint die Praxis der Fernarbeit in absehbarer Zeit nicht zu verschwinden.

Laut dieser Statistik, arbeiten 51% der Menschen weltweit remote.

Die Zunahme der Fernarbeit wird stark zum Wachstum des Outsourcings beitragen. Wenn Unternehmen früher dagegen waren, ein Remote-Team im Ausland einzustellen, sind sie jetzt, da sogar interne Mitarbeiter remote arbeiten, eher daran interessiert und weniger zurückhaltend, bestimmte Funktionen zu geringeren Kosten ausgelagerten Teams zu übergeben.

Cloud Computing wird noch weiter wachsen

Der globale Markt für Cloud Computing soll laut Statista bis 2022 482 Milliarden US-Dollar erreichen.

Da sich die Welt in diese Richtung bewegt, werden immer mehr Unternehmen nach Anbietern suchen, die solche Dienstleistungen anbieten. Entsprechend diesem Trend wird eine steigende Nachfrage nach Cloud-Ingenieuren und -Entwicklern erwartet.

Cybersecurity-Spezialisten werden angefragt

In dem nächsten Jahr wird erwartet, dass IT-Outsourcing-Anbieter eine breitere Palette von Dienstleistungen rund um die Cybersicherheit anbieten werden. Immer mehr Unternehmen suchen nach Software-Ingenieuren und IT-Sicherheitsexperten, die ihnen helfen, in diesem Bereich einen Schritt voraus zu sein.

Schauen wir uns nun kurz die IT-Infrastruktur Outsourcing Trends und die IT-Funktionen an, die im Jahr 2022 am häufigsten via Outsourcing getan werden.

IT-Funktionen, die im Jahr 2022 ausgelagert werden

Laut den Vorhersagen der Experten, werden UI/UX, die Kernentwicklung, QA und DevOps die am häufigsten ausgelagerten Funktionen.

Die Entwicklung von Anwendungen, mobile Entwicklung, Projektverwaltung, IT-Sicherheit und Datenbankverwaltung sind weitere mögliche Funktionen, die von Unternehmen an Dritte via Outsourcing übergeben werden.

Fazit

Das Jahr 2022 wird ein interessantes Jahr voller neuer Möglichkeiten und Herausforderungen sowohl für die Unternehmen als auch für die Outsourcing-Anbieter sein. Noch mehr Firmen werden nach Outsourcing-Anbietern suchen, die ihnen bei der Kernentwicklung, QA, UI/UX, DevOps und anderen Funktionen helfen können.

Wenn Sie auf der Suche nach einem professionellen Outsourcing-Partner sind, kontaktieren Sie SCAND. SCAND, ein Outsourcing-Unternehmen für die Softwareentwicklung mit Standorten in Polen und Belarus, ist ein zuverlässiger IT-Dienstleister, dessen Team aus erfahrenen und hochqualifizierten IT-Spezialisten besteht. Unsere Mitarbeiter sind motiviert, Sie bei der Entwicklung der besten IT-Produkte zu unterstützen.